PRS - Rollenspiel Forum

  • 18. November 2018, 05:56:02
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Wir haben jetzt einen Telegram News Kanal für alle mobilen Geräte und PC: telegram.me/pyramos

Autor Thema: Cthulhu-Erfahrungen?  (Gelesen 1211 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Greifenklaue

  • Großmagier
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 761
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Cthulhu-Erfahrungen?
« am: 06. Oktober 2005, 20:56:03 »

Cthulhu gehört mit Sicherheit zu den Systemen, die die meisten Editionen aufweisen, immerhin allein deutschsprachig sechs.

Seit das System bei Pegasus untergekommen ist, hat es einen großen Schub bekommen, was die regelmäßigen Veröffentlichungen angeht. Auch die Unterstützung durch die Cthloide Welten, jedesmal knapp 100 Seiten bei erstaunlich regelmäßiger Erscheinungsweise nebst diversen Sonderausgaben, ist enorm.

Hingegen Veränderungen am System gab es nur marginale, immernoch ist das von Runequest, Elfquest oder auch Sturmbringer bekannte W100 fast unmodifiziert wiederzuerkennen.

Nun fragt es sich, wie Eure Cthulhu-Erfahrungen aussehen? Gibt es die von Frank Heller angesprochene Cthulhu-Matrix? Wie sieht die Zufriedenheit mit den %-Talenten aus, auf die gar nicht allzuviel Punkte zu verteilen sind? Wie steht es mit der Sterblichkeit der Gruppe???
Gespeichert
"Die Unendlichkeit des Wartens zerfließt im Augenblick der Erfüllung!" (Mandara) - Fanzine Greifenklaue #5 out now!



Mehr unter oder www.greifenklaue.de

Ingo

  • Entwickler (PRS)
  • Erzmagier der höheren Illusion
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3938
    • Profil anzeigen
    • Primäres ROllenspiel SysTem
Re: Cthulhu-Erfahrungen?
« Antwort #1 am: 08. Oktober 2005, 23:52:57 »

Cthulhu gehört mit Sicherheit zu den Systemen, die die meisten Editionen aufweisen, immerhin allein deutschsprachig sechs.
Sechs? Darauf komme ich nicht. Die von Hobby Products, Laurin, dann 5.5 von Pegasus und jetzt die neue 6.0 von Pegasus. 4.0 gab es glaube ich gar nicht auf deutsch.

Hingegen Veränderungen am System gab es nur marginale, immernoch ist das von Runequest, Elfquest oder auch Sturmbringer bekannte W100 fast unmodifiziert wiederzuerkennen.

Nun fragt es sich, wie Eure Cthulhu-Erfahrungen aussehen? Gibt es die von Frank Heller angesprochene Cthulhu-Matrix? Wie sieht die Zufriedenheit mit den %-Talenten aus, auf die gar nicht allzuviel Punkte zu verteilen sind? Wie steht es mit der Sterblichkeit der Gruppe???
Cthulhu Matrix?
Das System ist nicht wirklich toll, muß es aber auch nicht sein, denn es geht um den Hintergrund. Würfeln sollte da nebensache sein. Einzig etwas - nun störend ist das Kampfsystem, wo man beim Faustkampf deutlich mehr Schaden als mit einer durchschnittlichen Feuerwaffe anrichten kann.
Aber Cthulhu ist schon witzig, wenn ich das mal so lapidar formulieren darf.

Gruppensterblichkeit? Naja, Cthulhu Charaktere werden wohl nicht alle sehr alt - jedenfalls nicht in der Freiheit.

Viele Grüße,
Ingo
Gespeichert
Kann Spuren von Wahrheit enthalten

Greifenklaue

  • Großmagier
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 761
    • Profil anzeigen
    • http://www.greifenklaue.de
Re: Cthulhu-Erfahrungen?
« Antwort #2 am: 09. Oktober 2005, 03:25:44 »

Es gab noch eine Ausgabe vom Laurin-Nachfolger, die dann eingestampft, ähh, werden sollte [Rechtsstreitigkeiten]. Selbstverständlich hab ich eine  :prost:

Cthulhu Matrix? - Damit ist, so interpretiere ich, der ähnliche Aufbau von Cthulhu-Abenteuern gemeint!

Wie macht ihr das denn bei z.B. Bibliotheksrecherche. Bei uns wird das selbstverständlich ausgespielt (wo es jetzt hingeht, welcher Fachbereich, vielleicht hat man auch Kontakte, die man anrufen/ anschreiben kann etc.) und dann kommt quasi der Würfelwurf, der über den Erfolg entscheiden soll. Manchmal gnädig modifiziert, aber wenn man zu fünf Dingen was sucht und dann bei zwei erfolgreich ist *gll* Läßt Du den Wurf ganz weg und sagst, die Beschreibung war so gut, gönn ich`s ihnen?

Wenn ich das recht überblicke, steigen die Fertigkeiten ja recht träge?

Nicht dass ich mit 95%-Bibliotheksnutzungsmonstern antereten wollte  :brille:, da interessiert mich halt die Handhabe anderer.

(Bei Kult gibt es ja auch das "Paradox" mit "5" Autofahren zu beherrschen, aber wenn es zu einem unmodifizierten Wurf käme, dann Land unter...  :o Da scheint es mir aber auch schlüssig erklärt!)

Gespeichert
"Die Unendlichkeit des Wartens zerfließt im Augenblick der Erfüllung!" (Mandara) - Fanzine Greifenklaue #5 out now!



Mehr unter oder www.greifenklaue.de

markus

  • Gast
Re: Cthulhu-Erfahrungen?
« Antwort #3 am: 11. Oktober 2005, 12:32:33 »

Jaja,

Cthulhu - da werden Erinnerungen wach.....

Vor locker 15 Jahren - die grosse Box von Hobby Products (in deutsch) - DAS war (klar, zu der Zeit) klasse - irgendwie waren dort die 1920er drin... - und wenigstens ein bissel Aroma der Prohibition.....

Zu den Abenteuern: (Böse gesagt (aber: Ich mag Cthulhu))

1. Charaktere erscheinen am besagten Ort (Zufall oder "Sie haben was mitbekommen")
2. Charaktere haben erste, leichte Begegnung mit (tätä) DEM GRAUEN (ja, auch Cthulhu schreibt in GROSSBUCHSTABEN)
3. Infobeschaffung ist angesagt (Bibliotheken, Nachbarn, Zeitungen, google...)
4. Jetzt der Kampf mit dem Endgegner
   (Charaktere sterben, werden wahnsinnig oder erhalten Mythos-Wissen (was aufs selbe herausläuft...))

In einer Kampagne werden einfach die Punkte 2+3 ein paar Mal wiederholt........

Trotzdem:
WER H.P.Lovecraft gerne gelesen hat und etwas Capone-Flair rüberbringen kann, dem kann ich Cthulhi (für Freunde) nur empfehlen!

         1+++++
Gespeichert

Ingo

  • Entwickler (PRS)
  • Erzmagier der höheren Illusion
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3938
    • Profil anzeigen
    • Primäres ROllenspiel SysTem
Re: Cthulhu-Erfahrungen?
« Antwort #4 am: 11. Oktober 2005, 23:18:29 »

Es gab noch eine Ausgabe vom Laurin-Nachfolger, die dann eingestampft, ähh, werden sollte [Rechtsstreitigkeiten]. Selbstverständlich hab ich eine  :prost:
Die hab ich natürlich nicht mitgezählt. Ok ist ein Argument. Hast Recht.
 :unwürdig: :unwürdig:
Cthulhu Matrix? - Damit ist, so interpretiere ich, der ähnliche Aufbau von Cthulhu-Abenteuern gemeint!
Aha. Naja.

Wie macht ihr das denn bei z.B. Bibliotheksrecherche. Bei uns wird das selbstverständlich ausgespielt (wo es jetzt hingeht, welcher Fachbereich, vielleicht hat man auch Kontakte, die man anrufen/ anschreiben kann etc.) und dann kommt quasi der Würfelwurf, der über den Erfolg entscheiden soll. Manchmal gnädig modifiziert, aber wenn man zu fünf Dingen was sucht und dann bei zwei erfolgreich ist *gll* Läßt Du den Wurf ganz weg und sagst, die Beschreibung war so gut, gönn ich`s ihnen?
Gute Ideen sollten immer belohnt werden - wenigstens ein bisserl. Ja mache ich auch so.
Wenn ich das recht überblicke, steigen die Fertigkeiten ja recht träge?
Das ist bei Cthulhu ja auch Nebensache. Was nutzte einen Schußwaffen auf 153% wenn der Meister selbst vor einem steht?
Nicht dass ich mit 95%-Bibliotheksnutzungsmonstern antereten wollte  :brille:, da interessiert mich halt die Handhabe anderer.
Bei mir gibt es keine Glückssteigerungen. Jeder darf am Ende des Abenteuers ein paar Fertigkeiten anheben. Und für besondere Ideen gebe ich mal einen Bonus.
(Bei Kult gibt es ja auch das "Paradox" mit "5" Autofahren zu beherrschen, aber wenn es zu einem unmodifizierten Wurf käme, dann Land unter...  :o Da scheint es mir aber auch schlüssig erklärt!)
Richtig. Da wird ja gesagt, daß es schon eine schwere Situation sein muß, wenn man überhaupt einen Wurf ablegen muß.

Viele Grüße,
Ingo
Gespeichert
Kann Spuren von Wahrheit enthalten
 

Seite erstellt in 0.033 Sekunden mit 36 Abfragen.