PRS - Rollenspiel Forum

  • 18. November 2018, 05:53:17
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Helft mit bei der Entstehung von PRS 2.0. Ihr sagt, was verbessert werden soll und was ihr toll findet. Diskutiert im Forum mit!

Autor Thema: Rollenspielstrategien  (Gelesen 2196 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ingo

  • Entwickler (PRS)
  • Erzmagier der höheren Illusion
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3938
    • Profil anzeigen
    • Primäres ROllenspiel SysTem
Rollenspielstrategien
« am: 04. Juli 2005, 22:16:09 »

Ich habe mal wieder eine ernste Frage an Euch!
 :ritter:

Gibt es bei Euren Rollenspielrunden eigentlich auch immer bestimmte Strategien? Vorgehensweisen, die jedesmal genutzt werden? Oder vielleicht etwas total nerviges, daß immer von einem Mitspieler gemacht wird und Euch garantiert nicht weiterbringt?

Ich gehe mal davon aus, daß jeder Plan A* und Plan B* kennt, aber vielleicht kennt Ihr noch weitere Pläne?!

Viele Grüße,
Ingo

* Plan A: Sinnlose Gewalt
* Plan B: Schreiend weglaufen
Gespeichert
Kann Spuren von Wahrheit enthalten

Neadred

  • Helden von Eridas
  • Großmagier
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 830
  • Aktueller Charakter: Kor?el von Gahm
    • Profil anzeigen
Re: Rollenspielstrategien
« Antwort #1 am: 10. Juli 2005, 12:43:27 »

Oh ja! Sowas kenne ich!  >:( Ein Mitspieler hat immer Plan B vor Augen.  Sei es  bei einem Rätsel oder bei einer Operation, wo eigentlich Geschick gefragt ist.

Der Rest der Truppe muß ihn immer zurück halten.

Wir versuchen im Vorfeld einen Plan zu entwickeln der  Prima zu "Mission Impossible" passen würde. Leider geht er meistens übergangslos zu Plan B über. Ausser bei Rätseln die bekommen wir schon irgendwie gelöst.

Plan B sieht dann meistens das Zerstören, Zerstückeln, Vernichten, Begraben und eventuell  Weglaufen vor.

Gruß
Neadred
Gespeichert
" Es gibt eine Wirklichkeit und eine gefühlte Wirklichkeit!" V. Pispers

Mike

  • ProstFan18
  • Adept
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 140
    • Profil anzeigen
Re: Rollenspielstrategien
« Antwort #2 am: 13. Juli 2005, 16:40:04 »

Ist das nicht Plan A?
 :cartman:
Gespeichert

markus

  • Gast
Re: Rollenspielstrategien
« Antwort #3 am: 13. Juli 2005, 18:44:39 »

Hmmm....

Wie man´s nimmt - aber: wer A sagt, muss auch B sagen....

Um zu der Frage zurückzukommen; Ja & Nein! Liegt sicher daran, das ausser Reden, Kämpfen oder Austricksen
echt nicht mehr viele Möglichkeiten bleiben....

Hängt aber auch alles vom Abenteuer ab.....

Cheers
Gespeichert

Neadred

  • Helden von Eridas
  • Großmagier
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 830
  • Aktueller Charakter: Kor?el von Gahm
    • Profil anzeigen
Re: Rollenspielstrategien
« Antwort #4 am: 14. Juli 2005, 22:57:21 »

Ist das nicht Plan A?
 :cartman:

Soll Plan A nicht die gewaltfreie Lösung sein?

Ansonsten gebe ich Markus recht viel Möglichkeiten hat man nicht!

Gruß
Neadred
Gespeichert
" Es gibt eine Wirklichkeit und eine gefühlte Wirklichkeit!" V. Pispers

Ingo

  • Entwickler (PRS)
  • Erzmagier der höheren Illusion
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3938
    • Profil anzeigen
    • Primäres ROllenspiel SysTem
Re: Rollenspielstrategien
« Antwort #5 am: 17. Juli 2005, 01:37:25 »

Ich dachte Plan A ist der erste Plan - erster Versuch: Gewalt.
Plan B ist dann der Plan der genutzt wird, wenn Plan A keinen Erfolg hat - schreiend weglaufen
 :death:

Viele Grüße,
Ingo
Gespeichert
Kann Spuren von Wahrheit enthalten

Neadred

  • Helden von Eridas
  • Großmagier
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 830
  • Aktueller Charakter: Kor?el von Gahm
    • Profil anzeigen
Re: Rollenspielstrategien
« Antwort #6 am: 18. Juli 2005, 23:33:03 »

mmmmh nach deiner Version der Pläne bräuchten wir garnicht mehr antreten! Uns ist das Würfelglück momentan nicht hold. Also gleich Decken, Tarnen und Verpissen.  :mathe:


Neadred
Gespeichert
" Es gibt eine Wirklichkeit und eine gefühlte Wirklichkeit!" V. Pispers

Ingo

  • Entwickler (PRS)
  • Erzmagier der höheren Illusion
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3938
    • Profil anzeigen
    • Primäres ROllenspiel SysTem
Re: Rollenspielstrategien
« Antwort #7 am: 22. Juli 2005, 15:17:07 »

Hört sich danach an, als ob Ihr viele Abenteuer überleben aber wenige bestehen würdet
 :green:
Gespeichert
Kann Spuren von Wahrheit enthalten

Neadred

  • Helden von Eridas
  • Großmagier
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 830
  • Aktueller Charakter: Kor?el von Gahm
    • Profil anzeigen
Re: Rollenspielstrategien
« Antwort #8 am: 25. Juli 2005, 23:40:14 »

Da sagst du was!  :'(
Als wir die Truppe im Jahre des Herren 2000 gegründet haben, standen wir schon unter keinem guten Stern.  In den ersten Abenteuern haben wir dem Endgegner es immer sehr leicht gemacht.
Leicht insofern das er immer abhauen konnte. Ich meine einer konnte sogar zweimal abhauen!
(Tauchte in einem späteren Abenteuer wieder auf.)
Nur Situationen, wo es kein entrinnen gab also wo es hies er oder wir haben wir mehr oder weniger glorreich gekämpft.
Aber es sind eigentlich nicht viele Charaktere gestorben!
Liegt wohl an unser Plan B

Gruß
Neadred
Gespeichert
" Es gibt eine Wirklichkeit und eine gefühlte Wirklichkeit!" V. Pispers

Ingo

  • Entwickler (PRS)
  • Erzmagier der höheren Illusion
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3938
    • Profil anzeigen
    • Primäres ROllenspiel SysTem
Re: Rollenspielstrategien
« Antwort #9 am: 26. Juli 2005, 13:00:39 »

Vielleicht hat auch einfach der Spielleiter die falsche Strategie. Da gibt es ja auch zwei oder drei Möglichkeiten, damit sie nicht mit den Spieler-Strategien verwechselt werden nummerier ich sie einfach mal durch:

1) Wir halten uns strikt an das Abenteuerbuch. Was nicht beschrieben ist geht nicht.
2) Wir sehen mal was die Helden so machen und lassen das Abenteuer sich danach entwickeln.
3) Wir lassen die Helden einfach das tun was sie wollen - auch fliehen.
4) Wir quälen die Spieler mal ein wenig.
5) Wir sehen mal was die Helden so machen und entwickeln das Abenteuer so, daß wir sie pausenlos quälen können.

Mein persönlicher Favorit ist Nummer 5  :-)=)

Viele Grüße,
Ingo
Gespeichert
Kann Spuren von Wahrheit enthalten

markus

  • Gast
Re: Rollenspielstrategien
« Antwort #10 am: 26. Juli 2005, 18:10:06 »

Jetzt weiß ich wieder, warum ich unser nächstes Treffen erst 2007 haben wollte.....


Allerdings sehe ich in deinem Punkt 2 und 3 keinen Unterschied......

Ich persönlich finde eine Kombi aus 2 mit ein klein wenig 1 und einer Prise 4 sehr vorzüglich.......

Daraus macht man Requiem-Abende!      :rock:
Gespeichert

aragon

  • Gast
Re: Rollenspielstrategien
« Antwort #11 am: 26. Juli 2005, 19:10:24 »

Gibt es bei Euren Rollenspielrunden eigentlich auch immer bestimmte Strategien?

Hi zusammen,

ich weiß zwar was du meinst, aber sobald ich Spieler bin, geht es eigentlich.
Ich habe als SL viel zu viele Abend nur daneben sitzen dürfen, wenn Spieler versuchten mit vollkommen unzureichenden Informationen ausgeklügelte Pläne auf zu stellen...es gibt kaum etwas nervigeres. Kaum...mir fallen da schon noch einige Sachen ein, nicht das das jemand als Vorlage missbraucht.

Länger als 5 Minuten sollte eigentlich kein Erwachsener Mensch brauchen um sich eine solide Strategie zurecht zu legen und innerhalb von 5 bis 10 Minuten hat man dann mit mehreren anderen zusammen einen soliden Plan den alle verstanden haben und wo auch alle mitmachen. Dauert es länger, kann man auch gleich wieder aufhören.

Was Kreativität und Spielwitz von solchen Situationen und Plänen angeht, hängt das meist sehr eindeutig damit zusammen wie sehr sich Spielleiter und Spieler gegenseitig vertrauen und aufeinander eingehen bzw. sich die Bälle zuwerfen. Ein gutes Miteinander und ein deutliches Kommunikationsverhalten führt eigentlich immer zu viel Spielspaß auf beiden Seiten. Zumindest soweit meine Erfahrungen.

Als Spielleiter kann man den Spielern NIE zuviel Informationen zukommen lassen. Durch das Hintergrundrauschen geht schon wieder soviel verloren, das man eh niemals glauben würden, was beim Spieler letztendlich ankommt *g*

Heiko
Gespeichert

aragon

  • Gast
Re: Rollenspielstrategien
« Antwort #12 am: 27. Juli 2005, 14:09:57 »

*schmunzel*

Und wie passen dazu, der Heutige Beitrag eines meiner Liblings-Webcomics:

http://www.errantstory.com/comics/es20050727.jpg

Heiko

Gespeichert

Ingo

  • Entwickler (PRS)
  • Erzmagier der höheren Illusion
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3938
    • Profil anzeigen
    • Primäres ROllenspiel SysTem
Re: Rollenspielstrategien
« Antwort #13 am: 27. Juli 2005, 14:20:42 »

Hehe, der ist nett!
Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert - vor allen Dingen, wenn es Plan A ist ;)

Viele Grüße,
Ingo
Gespeichert
Kann Spuren von Wahrheit enthalten

aragon

  • Gast
Re: Rollenspielstrategien
« Antwort #14 am: 01. August 2005, 11:34:07 »

Zitat
Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert - vor allen Dingen, wenn es Plan A ist ;)

Wobei ich zugeben muss, dass das bei uns früher anders war.

Plan A war immer ein ausgefeilter vielschichtiger Plan, ohne Notfallplan.
Plan B war auf alles Schießen was sich bewegt, außer der eigenen Gruppe.
Plan C war erst auf alles  Schießen was sich bewegt.

Leider war es auch so, das Plan A über den Haufen geworfen wurde, wenn auch nur einer der Spieler der Meinung war, er wäre gescheitert. Egal ob das nun stimmte oder nicht.

Sehr frustrierend so etwas!

Heiko
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.151 Sekunden mit 37 Abfragen.