PRS - Rollenspiel Forum

  • 17. Juli 2018, 00:10:44
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Helft mit bei der Entstehung von PRS 2.0. Ihr sagt, was verbessert werden soll und was ihr toll findet. Diskutiert im Forum mit!

Autor Thema: Tempeldiener und Priester  (Gelesen 1617 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

DirkF

  • Schutzgeist
  • Meister
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 349
    • Profil anzeigen
    • Avarion
Tempeldiener und Priester
« am: 12. Juli 2006, 20:01:04 »

Wer die Vorschau der Charaktergilden im Regelbuch von Avarion gelesen hat wird festgestellt haben, dass es keine Priester darin gibt - nur Tempeldiener. Dies hat einen sehr einfachen Grund:

In einer Welt, in der Götter real sind und in die Geschicke der Sterblichen eingreifen, kann niemand so einfach hingehen und behaupten, er würde für einen Gott sprechen. Dementsprechend ist "Priester" kein Beruf und keine Ausbildung, sondern eine Berufung die von dem jeweiligen Gott ausgesprochen wurde. Ein Charakter kann eine beliebige Ausbildung haben und zu irgendeinem Zeitpunkt dann von einem Gott zum Priester berufen werden - egal ob er nun Bäcker, Krieger oder Magier ist.
Theoretisch kann dies mit Zustimmung des Spielleiters auch vor Kampagnenbeginn geschehen sein, aber normalerweise sollte man erst im Verlauf der Abenteuer zum Priester werden - je nach Absprachen kann dies aber auch schon im ersten Abenteuer der Kampagne geschehen.


Der Ablauf ist immer derselbe - wenn ein Gott der Meinung ist, er könnte eine bestimmte Person als Priester gebrauchen, dann tritt er in irgendeiner Form mehr oder weniger offensichtlich (manchmal auch erst nach Tests) an den betreffenden heran und gibt diesem die Wahl, zu einem Priester dieses Gottes zu werden. Üblicherweise ist dies verbunden mit einer Aufgabe - wenn der Charakter diese Aufgabe erfüllt dann zählt dies als Zustimmung und er wird zum Priester (Regeltechnisch erhält er einige spezielle magische Priester-Listen mit Wunderfähigkeiten, Details wird es aber erst in einer späteren Erweiterung geben).


Allerdings ist dies keineswegs immer so einfach, wie es sich im ersten Moment anhört. Ein solches Angebot ist sehr selten, und in all den Jahrtausenden aufgezeichneter Geschichte hat es kein halbes Dutzend Personen gegeben, die nach einer Ablehnung von einem anderen Gott erneut gefragt wurden. Und die Macht und die Möglichkeiten eines Priesters können sehr groß werden, genau wie sein Status - schließlich kann er mehr oder weniger regelmäßig mit einem Gott sprechen.
Wenn jetzt allerding ein Gott der Magie zur Lösung eines Problems eher einen Schwertarm braucht, dann kann er auch schon mal einen Ritter fragen ob dieser gerne zum Priester eines Magie-Gottes werden möchte. Und wenn ein Gott einfach nur seinen Glauben verbreiten will aber keine spezielle Aufgabe hat, dann wendet er sich in der Regel an die sesshaften Bauern oder Handwerker einer Region und nicht an die durchreisende Abenteurergruppe.

Und dann ist da noch Car'Aki, die Dunkle Göttin. So manches mal schon hat sie einen rechtschaffenen Paladin gefragt, ob er nicht zu einem Dunklen Priester werden möchte und als Aufgabe so etwas wie die Befreiung eines hilflosen Dorfes von einer Räuberbande genannt. Daraufhin ist der natürlich in einem Gewissenskonflikt - hilft er dem Dorf dann zählt das automatisch als Zustimmung, geht er seines Weges dann verletzt er seine Eide zum Schutz der Schwachen...
Manchmal stellt sich dann lange Zeit später heraus das z.B. die Räuber vorher mal einen Tempel von Car'Aki beraubt hatten und deshalb sterben sollten, aber oft genug macht Car'Aki sowas auch zum Spaß (wie windet sich der nächste Paladin), aber auch damit ihre freiwilligen Priester bei einer Enttarnung halbwegs glaubhaft vortäuschen können, sie seien auf eine solche Art zwangsweise zum Dunklen Priester geworden...

Tempeldiener haben im Gegensatz zu Priestern kaum Anteil an der Macht eines Gottes. Wenn überhaupt dann haben sie lediglich kleine Boni auf Fähigkeiten die zu ihrem Gott und ihrer Ausbildung passen. Es gibt aber viele Götter, die ihre Priester nur aus den Reihen ihrer Tempeldiener rekrutieren, weil sie bei diesen die Ausbildung mit bestimmen und ihnen nicht mehr alles erklären müssen (gerade die Götter die wenig mit Sterblichen zu tun haben wollen zählen dazu).

Tempeldiener und Priester werden erst in einer späteren Erweiterung beschrieben, dieser Text hier soll vielmehr das Grundkonzept zeigen damit sich ein Spielleiter über die Vorgehensweisen im klaren ist, wenn er einen Priester in der Spielrunde zulassen möchte.
Gespeichert
Grüsse,
Dirk

www.avarion.de
 

Seite erstellt in 0.027 Sekunden mit 22 Abfragen.