PRS - Rollenspiel Forum

  • 21. Juli 2018, 04:20:20
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Wir haben jetzt einen Telegram News Kanal für alle mobilen Geräte und PC: telegram.me/pyramos

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.

Nachrichten - DirkF

Seiten: [1] 2 3 ... 9
1
Hallo zusammen,

das ist kein Angebot von mir, sondern ein allgemeines Angebot im Internet - aber wenn man Programme und Resourcen im Wert von ca. 2500$ für 12$ kriegen kann, dann dürfte jeder Interessiert sein:

www.humblebundle.com

Das Game Making Bundle ist nur noch bis nächsten Dienstag aktiv, also schnell zuschlagen

2
Kneipe / Re: Nordcon 2014
« am: 17. Juni 2014, 22:17:00 »
Danke

3
Kneipe / Re: Nordcon 2014
« am: 17. Juni 2014, 12:05:23 »
Bin geteilter Meinung und werde mir meinen sonst immer gern geschriebenen Bericht mal schenken.
Warum? Aus gesundheitlichen Gründen war ich seit ein paar Jahren kaum mehr auf Cons, aber würde später gerne wieder öfter hinfahren, und früher war der Nordcon einer der besten...

Muss ja kein Bericht sein, aber zwei oder drei Sätze mehr würden helfen ;-)

4
Avarion / Re: News über Avarion
« am: 03. Juni 2014, 20:25:06 »
Theoretisch existiert Avarion noch - praktisch gibt es nichts präsentables und das wird auch noch einige Zeit so bleiben.

Ich kann mich jetzt noch nicht einmal daran erinnern, was der letzte Stand/Bericht hier im Forum war - deshalb nur mal den aktuellen Status:

Aus verschiedenen Gründen habe ich die vierte Version des Regelwerkes (über die die meisten Forenposts hier gingen) mehr oder weniger in die Mülltonne geklopft und mit einer neuen Konzeption angefangen. Diese Neukonzeption ist jetzt theoretisch abschlossen (Version 5.3), aber es ist noch nichts in präsentierfähiger Form.

Das Problem ist das sich meine gesundheitlichen Probleme (ausgelöst durch den Stress von dem ich weiter oben berichtet hatte) vor 1-2 Jahren deutlich verschlimmert hatten und ich deshalb alle Arbeiten an Avarion einstellen musste.
Momentan scheint es sich alles zu bessern - was bedeutet das ich ungefähr 15-20 Stunden pro Woche arbeitsfähig bin. Und ja, das kann man als eine wesentliche Verbesserung gegenüber einigen Zeiten im letzten Jahr bezeichnen...

Sobald ich wieder etwas mehr Luft habe, möchte ich dieses Konzept gerne vernünftig umsetzen und mit Avarion weitermachen - aber ich habe in diesen letzten zwei Jahren mehrfach Rückfälle gehabt, weil ich mir zu früh zuviel zugemutet hatte.
Deshalb kann ich beim besten Willen nicht sagen, wann ich mit Avarion weitermachen werde.


Schonmal ein paar Infos zum neuen Konzept:
1) Attribute haben jetzt namentliche Ränge und es gibt keine Attributsproben mehr (z.B. unterdurchschnittliche Intelligenz statt Intelligenz : 8 oder legendäre Stärke statt Stärke : 16)

2) Fertigkeitensteigerung läuft wie vorher über Erfahrungspunkte, aber das Erlernen neuer Aktionen (z.B. Kampfschläge, Zaubersprüche oder Handwerksoptionen) ist unabhängig von Stufen (vorgesehen ist Story-bezogenes lernen, optional kann der Spielleiter das aber doch wieder an den Stufenfortschritt koppeln, falls die Gruppe es konversativ bevorzugt)

3) Ein Ziel der Regelumstellung war es, Sonderfälle und Spezialregeln zu entfernen und die ganzen Regeln gradliniger zu machen - ich denke, das ist auch gelungen (wobei es mir nach wie vor nicht um absolute Minimalregeln ging)

Ich hoffe, dass ich in einem halben Jahr weitermachen kann - zumindest sollte ich dann etwas definitives sagen können...

5
Kneipe / Re: Eure Hilfe?
« am: 29. Januar 2013, 00:00:17 »
Ich habe keine direkten Erfahrungen mit Hausbau, aber von Berichten über Probleme anderer Leute kann ich ein paar wichtige Tips geben:

1.) Sorg dafür das ein Fachmann die komplette Verantwortung hat und versuche nicht, an alles selber zu denken um alles etwas günstiger zu kriegen. Wenn Du selber irgendwas übersiehst und ohne Fachmann arbeitest, hast Du ein unbewohnbares Haus und kannst niemanden verantwortlich machen.
Achtet insbesondere beim Vertrag auf die genaue Definition der Fertigstellung der Wohnung, insbesondere wenn das Grundstück noch nicht voll an Kanal, Strom etc. angeschlossen ist und Haftung bei verspätet bemerkten Fehlern (auch erst nach mehreren Jahren)

2.) Die Vertragsstrafe bei Terminüberziehung muss ausreichend hoch sein, um in der Zeit irgendwo eine Wohnung zu finden oder im Hotel zu wohnen - speziell wenn Ihr bisher zur Miete wohnt und dann die jetztige Wohnung räumen müsst, bevor das Haus fertig ist. Gegebenenfalls inklusive Lagerkosten, falls Ihr die Möbel dann bei einer Spedition einlagern müsst.

6
Kneipe / Re: Windows 8 ist scheiße!
« am: 07. Januar 2013, 11:24:41 »
So ist es doch immer mit Microsoft - nur jedes zweite System taugt was bei denen...
Ich bin von XP nach 7, weil Vista damals nicht stabil war (nach dem letzten Servicepack ist auch Vista stabil, aber wer genau hinguckt merkt das das letze Update viele Routinen mit der W7-Variante ersetzt hat, da steht nur noch "Vista" auf dem Label aber ist im wesentlichen W7).

Und schon bei der Beschreibung der "Features" von W8 hab ich mir gedacht - das wird wohl wieder nix...
Typisch Vorgaben von Marketingleuten, die zu schnell umgesetzt wurden um auf den letzten neuen Zug aufzuspringen und jetzt braucht MS erstmal wieder eine Klatsche um die Marketingleute in Schranken zu verweisen, damit sie die Techniker das ganze im nächsten Windows reparieren lassen können...

7
Kneipe / Re: Hallo bin der User DonChichote
« am: 18. Oktober 2012, 16:22:40 »
Das ist ein Forum für LARP - Live Action Role Playing
Such einfach im Internet nach dem Begriff, wenn Du genaueres wissen willst

8
Kneipe / Re: Verdammt - Pech mit meinem Laptop
« am: 30. Juni 2012, 22:32:38 »
Bei der Beschreibung würde ich mir noch ein paar andere Gedanken machen, denn da stimmt etwas nicht...

BIOS-Updates werden grundsätzlich nicht und niemals per automatischem Update eingespielt - eben weil das BIOS die unterste und kritischste Ebene des Computers ist.
Wenn bei einem BIOS-Update ein Fehler passiert, dann ist anschließend in vielen Fällen das Mainboard irreparabel - und genau deshalb (und weil sie normalerweise nur bei wenigen speziellen Hardware-Aufrüstungen notwendig sind) werden sie nicht über MS-Updates oder andere automatische Updates verteilt.

Entweder hast Du nach dem Motto "wenn schon dann alles" das BIOS-Update manuell von der Herstellerseite geladen und gestartet, oder Du hattest Dir einen unerwünschten Untermieter eingefangen...

Ansonsten schau mal in die Dokumentation. Eben weil die BIOS-Updates kritisch sind, haben viele Hersteller mittlerweile ein doppeltes BIOS auf dem Mainboard. Das zweite BIOS ist aber oft genug nur ein Not-BIOS, um das reguläre BIOS neu updaten zu können.
Bei einem älteren Gerät war es z.B. so dass dieses Notbios noch nicht einmal den Bildschirm ansteuern konnte und nichts machte außer auf dem Diskettenlaufwerk nach einer Diskette mit einer BIOS-Update-Datei zu suchen und diese einzuspielen. Wenn man das wusste und eine solche Diskette auf einem anderen PC vorbereitete ließ er sich wieder reparieren.

In einem anderen Fall war das zweite BIOS eine komplette Kopie, aber man musste auf dem Mainboard einen Jumper umstecken um das zweite BIOS zu aktivieren.

Such mal ob es bei Deinem Gerät auch so eine Notfalloption gibt und wie die heutzutage ablaufen...

9
Pyramos Kreativ / Re: Sonstiges
« am: 08. Februar 2012, 00:22:59 »
Nur hat er nirgendwo "solltest" geschrieben, da steht überall "sollest"...

Ist aber zugegebenermaßen eine unglückliche Wortkonstruktio, da man sehr schnell das nicht vorhandene t hineinliest und damit auf einmal dasselbe Mißverständnis hat wie Ingo...

10
Avarion / Re: News über Avarion
« am: 14. Juni 2011, 14:41:50 »
Sorry dass ich damals nicht geantwortet hatte.
Normalerweise gehe ich auf alle Punkte direkt ein, aber ich hatte die letzten zwei Jahre extremen Stress und einfach nicht die Zeit und Konzentration gefunden, die ich für vernünftige Antworten gebraucht hätte.


Jetzt aber zur Antwort zum Punkt Spielphilosophie:


Zufallsbegegnungen (insbesondere wenn sie sich auf Zufallskämpfe reduzieren) sind für mich die größte Geißel des echten Rollenspiels, und derjenige der die eingeführt hat gehört eigentlich standrechtlich erschossen.
In eine ähnliche Kategorie gehören auch fest platzierte, aber für die Story unnötige Kämpfe.

Auf der anderen Seite gibt es seltene aber wichtige Kämpfe, die elementare Bestandteile der Story sind. Das sind üblicherweise die "Bosskämpfe" - und diese sollten für die Spieler auch etwas besonderes sein.
Bei solchen Kämpfen sollten die Spieler Eingriffsmöglichkeiten haben und auf gar keinen Fall auf primitive Würfelwürfe reduziert sein.


In diesem Sinne ist das Kampfsystem von Avarion genau genommen ein "Boss"-Kampfsystem.

Ich habe kein Problem damit wenn ein Spieler der Meinung ist, dieses Kampfsystem sei zu komplex um damit gegen die nächsten drei Ratten hinter der vierten Kanalisationsbiegung zu kämpfen. Das ist genau genommen sogar mein Ziel, die Leute von einer derartig auf den Kampf ausgelegten Spielweise wegzubringen.
Wenn ein Regelsystem einen Weg der vereinfachten Kampfregeln geht, dann liest sich das für mich indirekt wie ein "wir wollen gegen die nächsten drei Ratten kämpfen - wir wollen dafür nur keine unnötige Spielzeit opfern".

Dazu kommt noch (zumindest in meinen Augen) der Nachteil von vereinfachten Kampfsystemen - sie reduzieren auch die wichtigen Kämpfe auf einfache Würfelwürfe.
Wenn man einen guten Spielleiter hat, dann kann dieser die Ideen der Spieler auch in den Kampf einbauen und berücksichtigen - aber dazu braucht man auch einen guten Spielleiter (ich habe auch schon SLs erlebt, die alles was nicht in den Regeln steht ignoriert haben), und die Spieler müssen diese Ideen auch erstmal haben (was auch nicht bei jedem Spieler der Fall ist).
Außerdem muss bei einem vereinfachten Kampfsystem auch jede Idee irgendwie auf dieselben Einflüsse reduziert werden - wenn man nur einen Kampfwert hat, dann können auch unterschiedliche Ideen nichts anderes als + oder - auf diesen einen Wert bzw. den dazugehörenden Würfel geben.

Die Avarion-Kampfregeln sollen deshalb den Spielern für diese wichtigen Kämpfe viele Möglichkeiten und Anregungen geben - aber sie sollen gerade nicht dafür da sein, eine Kampfkampagne zu unterstützen in der man fortlaufend kämpft.


11
Avarion / Re: News über Avarion
« am: 18. Juli 2010, 11:13:54 »
Hat länger gedauert als geplant, bis ich Zeit zum Antworten hatte - und ich muss mich jetzt leider auch auf die wichtigsten Punkte beschränken.

1) Formeln zur Charaktergenerierung und der Charaktergenerator.
Es war mir schon seit Jahren klar, dass die Komplexität der Charaktergenerierung einer der großen Minuspunkte bei meinem Regelwerk war - aber eine Umstellung davon hätte ein komplett neues Balancing erfordert, und deshalb hatte ich dieses Prinzip schon seit der zweiten Regelversion mitgeschleppt. Damals wollte ich das Regelwerk ohne eine solche Überarbeitung in der vierten Revision endlich fertig haben.

Wie schon woanders erwähnt hat dann aber ein Testspiel mit hochstufigen Charakteren einige Unzulänglichkeiten vorgeführt. Als Ergebnis wurde eine Überarbeitung notwendig, und bei der Gelegenheit habe ich mich dann entschlossen reinen Tisch zu machen und eine ganze Menge zu überarbeiten. Vereinfachung wurde ein Hauptpunkt dieser Überarbeitung, und im neuen Konzept sind die meisten Formeln und der gesamte Charaktergenerator unnötig geworden.

Eine Fertigkeitszeile sieht jetzt mehr oder weniger so aus:

Klettern + 4         Ge S*2 (9)
oder verkürzt:
Klettern +4          (9)

Das +4 ist dabei der Fertigkeitswert für die Probe (hier eher klein, ein Anfängerwert) und die 9 ist der Kostenfaktor - die beiden anderen Angaben werden nur bei der Steigerung benötigt und geben die Grenzen an (Fertigkeit wird durch Geschicklichkeit begrenzt und kann maximal die doppelte Stufe betragen).
Die Kosten einer Steigerung werden dann (neuer wert) mal (Kostenfaktor) betragen, also müsste der Spieler mit dieser Fertigkeit 5*9=45 Erfahrungspunkte zahlen, um Klettern von +4 auf +5 zu heben.
Der Kostenfaktor ist dabei die Addition dreier Werte, die sich aus der Fertigkeitsschwierigkeit, dem Attributswert des Charakters und seiner Ausbildung ergeben - und der wird sich nur sehr selten ändern (nur bei teuren Attributssteigerungen, die anderen beiden Werte sind Konstanten)

(eventuell wird die Skala noch etwas reduziert, um kleinere Werte zu erreichen)


2) Gilden
Die Gilden werden überarbeitet werden, hauptsächlich weil die Gildenfertigkeit gestrichen wurde und das ganze Listenkonzept etwas umgestellt wird. Dabei gibt es noch einen Punkt über den ich noch nicht entschieden habe, deshalb kann ich noch nicht zuviel sagen - aber eine ganze Reihe von Gilden werden zusammengefasst werden.
Wahrscheinlich wird es am Ende auf die Hälfte oder ein Drittel der Gilden aus der Revision 4 hinauslaufen. Noch weiter kann das aber nicht zusammengefasst werden, ohne dass ich Schwierigkeiten in anderen Bereichen kriege.


3) Kampf
Auch im Kampf wird es einige (aber nur kleinere) Umstellungen geben - hauptsächlich nur, damit die Mechanismen über alle Regelbereiche identisch bleiben. Das Konzept wird aber identisch bleiben.
Der Hintergrund dazu ist einfach eine andere Spielphilosophie - der Kampf macht momentan genau das, was er meiner Meinung nach machen soll. Mir sind die stark vereinfachten kampfregeln anderer Systeme zu sehr vereinfacht.


4) Attribute
Im veralteten Regelwerk ist nur das Auswürfeln beschrieben, aber ich habe schon vor Jahren eine alternative Punkteverteilung eingeführt gehabt. Mit der Revision 5 wird sich das ganze aber sowieso erledigen, denn im neuen Konzept haben die Attribute keine Zahlenwerte mehr, sondern benannte Stufen ("schlecht", "durchschnittlich", "legendär", etc.).
Es werden auch 2-3 neue Attribute hinzukommen, da knobel ich noch etwas ob die Einführung bestimmter Attribute sinnvoll oder sinnlos ist.


Was den Schreibstil angeht - ich werde mich bei der Überarbeitung bemühen die schlimmsten Formulierungen zu korrigieren.

12
Avarion / Re: News über Avarion
« am: 05. Juli 2010, 18:10:10 »
Konstruktive kritik ist, wenn man specifisch sagt was einem nicht gefällt - da habe ich auch schon viele lange Gespräche mit Testspielern geführt und so manchen Punkt bereits nachgebessert oder für die aktuelle Überarbeitung vorgemerkt.

Einfach nur lästern ohne Begründung bringt aber nichts, das wird von mir ignoriert.
Ich weiß selber das mein System nicht für jedermann ist - es gibt sowieso schon zuviele 08/15-Systeme auf dem Markt, die für die breite Masse verwässert sind. Und diejenigen, die ähnliche Zielsetzungen an ein RPG stellen wie ich haben auch schon einen Teil meiner Lösungen gelobt.
(Wenn in der öffentlichen Version alles perfekt wäre, dann würde ich sie gerade nicht nochmal überarbeiten - wobei eine wesentliche Zielsetzung die Vereinfachung der älteren Regeln ist)

Also bitte sage konkret, was Dir an den alten Regeln nicht gefällt - dann kann ich auch sagen ob und wie das in der nächsten Version umgestellt wird.
Und wenn es ein neuer Punkt ist und Du genug Gründe und einen guten Verbesserungsvorschlag hast, übernehme ich das vielleicht sogar...

13
Avarion / Re: News über Avarion
« am: 13. April 2010, 07:48:35 »
Naja, nach der News oben bin ich erstmal im Krankenhaus gelandet - einer Spezialklinik für Diabetes, wo sie nach drei Wochen endlich herausgefunden haben, weshalb keine früher gefundene Insulindosierung jemals ein stabiles Zuckerbild erzeugt hat (normalerweise sind Diabetes-Einstellungen in der Abteilung entweder 5 oder 10 Tage, bei mir waren es 25 bis sie die Lösung gefunden haben).

Deshalb geht es mit Avarion auch langsam wieder weiter, ich habe nur noch zuviele RL-Baustellen die ich zuerst abbauen muss, bevor ich mich voll auf Avarion konzentrieren kann.

Die 5.0 wird sehr viele Änderungen gegenüber der bisherigen Version haben, da ich vieles vereinfache. Die wirklich wichtigen Konzepte bleiben zwar erhalten, aber sie werden teilweise durch die Vereinfachungen verdeckt, sodass Spieler die nicht genauer hingucken wahrscheinlich an ein komplett neues Regelwerk denken werden (80% der Zahlenwerte auf den alten Charakterblättern werden extrem zusammengefasst und größtenteils verschwinden).

14
Kneipe / Re: SPIEL 2009
« am: 26. Oktober 2009, 20:19:41 »
Was mir aufgefallen ist (eventuell aber nur weil ich über einen Comichändler auch ein paar Händler-Infos gekriegt habe), ist dass es deutlich weniger Aussteller/Händler gegeben hat. Dies wurde dadurch kaschiert dass man die Gänge zwischen den Standreihen verbreitert hat - es muss effektiv mindestens eine Standreihe in der RPG-Halle komplett weggefallen sein, eventuell sogar zwei.
Das bedeutet aber auch, dass es am Freitag extrem viele Besucher gegeben haben muss - denn trotz der breiteren Gänge war es ziemlich voll.

Ansonsten kann ich nicht meutern - paar Sachen günstig gekauft, allerdings nicht unbedingt das was ich suchte. Denn es ist mir auch aufgefallen, dass es verhältnismäßig wenige Neuerscheinungen gegeben hat (zumindest in den Bereichen für die ich mich interessierte) - gerade die kleinen Verlage und Firmen dürften gerade ums überleben kämpfen.

Insgesamt war ich nur einen der Tage auf der Messe - da ich momentan nichts selber habe und auch kein Stand vom PrO oder von Prost da war, war es mir nicht den Eintritt für zwei Tage wert. Zumal ich momentan auch noch anderes zu tun habe.

15
Avarion / News über Avarion
« am: 20. Oktober 2009, 19:56:57 »
Hallo zusammen,

auf meiner Webseite ist jetzt ein Statusbericht zu sehen - zusammen mit dem neuesten Werk von Kay, das die Welt etwas besser zeigt als frühere Beschreibungen.

Momentan bereite ich mich auf einen Neustart der Projektarbeit an Avarion vor - und diese Arbeit wird als erstes in einer größeren Regelumstellung bestehen - es hatten sich zuviele kleine Wehwehchen über die Regeln angesammelt, und weil ich krankheitsbedingt 2-3 Jahre nichts an Avarion machen konnte ist ein sauberer Neustart insgesamt besser als ein Weiterarbeiten an den bestehenden Regeln.
Der Schwerpunkt der Revision 5 liegt dabei in Vereinfachungen - für "Unbedarfte" mag das Ergebnis nach etwas komplett neuem aussehen, aber die meisten der imho wirklich wichtigen Konzepte bleiben gleich und werden lediglich anders dargestellt.

Das Ergebnis wird anschließend nicht mehr wie ursprünglich geplant direkt gedruckt, sondern über einen Internet-Druckservice zum Verkauf angeboten werden (frühestens Ende 2010, eher 2011 oder später). Das dadurch frei werdende Kapital wird zum einen für bessere Grafiken und (wahrscheinlich) zum anderen für eine Übersetzung ins Englische genutzt werden, auch wenn da noch nicht das letzte Word gesprochen ist.

Seiten: [1] 2 3 ... 9

Seite erstellt in 0.031 Sekunden mit 20 Abfragen.