PRS - Rollenspiel Forum

  • 20. August 2018, 16:59:45
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Helft mit bei der Entstehung von PRS 2.0. Ihr sagt, was verbessert werden soll und was ihr toll findet. Diskutiert im Forum mit!

Autor Thema: Spruchforschung  (Gelesen 1526 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Cheleos

  • Helden von Eridas
  • Lehrling
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11
    • Profil anzeigen
Spruchforschung
« am: 12. Mai 2010, 22:10:03 »

Hallo alle zusammen!
Ich habe ein kleines Problem. Ein Spieler in meiner Gruppe erstellt sich einen Charakter mit Spruchforschung III und somit ist es möglich, dass er Jahre des Studiums hatte bevor er mit der Gruppe loslegt. Da er ein Feuerelementarist ist, bedeutet dies ja dass er sich ne Menge Zeugs machen kann und Element:Feuer dranschreiben kann. Aber die Einschränkung eines jeden Magiers umgeht er damit ja mehr oder weniger. Denn normalerweise entscheidet man sich ja für eine Disziplin und kann dann nur bestimmte Sachen. Was mache ich also damit unser kleiner Allrounder nicht zu heftig wird weil er eben nicht nur die Sprüche aus dem Quellenbuch haben kann? (Klar segne ich Sprüche nur ab, wenn sie "balanced" sind, aber selbst dann bekommt er einfach eine heftige Vielfalt)

mfG
Cheleos
Gespeichert

Ingo

  • Entwickler (PRS)
  • Erzmagier der höheren Illusion
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3938
    • Profil anzeigen
    • Primäres ROllenspiel SysTem
Re: Spruchforschung
« Antwort #1 am: 13. Mai 2010, 13:30:03 »

Hi,

wenn er ein Feuerelementarist ist stehen ihm ja bestimmte Zauberrichtungen nicht offen. Alles was mit Wasser zu tun hat ist ja eben nicht möglich. Darüber hinaus kann er etwas gegen das Element Erde (und alles was mit ihm zu tun hat) unternehmen, aber nicht mit ihm. Tier- und Pflanzenzauber währen somit praktisch ausgeschlossen. Das Element Erde würde er eher in destruktiver Art beeinflussen können.

Türen öffnen ist das negative Beeinflussen des Elements Erde und fällt ihm somit leicht. Auch indirekte Heilzauber (energiespendend) stehen ihm offen. Licht, Feuer und Angriff, Zielgenauigkeit, alles das sind sein Fachgebiet

Beruhigen, alles mit Gefühlen, positiver Beeinflussung von Pflanzen und Tieren, alles mit Wasser, direkte Heilzauber und solche gegen Gifte und Krankheiten, Konstruktionszauber (Fallen, Türen schließen, etc.), direkte nekromantische Zauber (eben alles außer Seancen), Beeiflussung von Menschen sind alles Dinge, mit denen er sich kaum auskennen wird. Elfen und Koboldszauber kann er ebenso nicht imitieren.

Alle Zaubersprüche einer Stufe haben eine gewisse Macht, da sollte man sich versichern.

Wenn ein Zauberkundiger Sprüche spricht, deren Beherrschung ihm nicht nah liegt (also er versucht, sich zu sehr von seiner eigenen Disziplin zu entfernen), darf man auch ruhig eine Stabilitätsprobe beim Zaubern verlangen. Immerhin wendet sich sein Geist dagegen. Ein Zauber, der dem eigenen Geist nur ein wenig widerspricht ist dann um 1 erschwert, das darf aber auch ruhig bis vier oder fünf werden.
Würde er tatsächlich versuchen einen Wasserzauber zu sprechen, würde ich ihm das ganze um 20 erschweren und das drei oder vierfache der Astralen Kosten verlangen. (Unabhängig von der Erschwerung des Zauberspruchs selbst).

Beste Grüße,
Ingo


Gespeichert
Kann Spuren von Wahrheit enthalten

Fenris der Wolfige

  • Helden von Eridas
  • Pro Adept
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 186
    • Profil anzeigen
Re: Spruchforschung
« Antwort #2 am: 17. August 2010, 11:06:05 »

Zitat
Was mache ich also damit unser kleiner Allrounder nicht zu heftig wird weil er eben nicht nur die Sprüche aus dem Quellenbuch haben kann?

Ich finde die Antwort hast du schon gegeben:

Zitat
Klar segne ich Sprüche nur ab, wenn sie "balanced" sind

So lange die neuen Zauber "balanced" sind und nicht gegen "Auflagen" des Magiers verstoßen, hierzu hat Ingo ja genug geschrieben,  so würde ich die verbrauchten EP des Chars und die Kreativität deines Spielers damit belohnen, dass ich den Zauber zulasse. :dafür:

Außerdem würde ich diese neuen Sprüche nicht damit gleichsetzen, dass der Charakter automatisch "heftiger" wird. Der Spieler bekommt lediglich mehr Spielraum für Ideen und mehr Möglichkeit seinen Charakter so zugestalten, wie er sich ihn vorstellt und das ist doch positiv. :super:

Hochachtungsvolle Grüße vom Wolfigen
Gespeichert
Niemand kann ihn jemals zähmen,
niemand seine Kräfte lähmen.
Geist und Stärke sind uralt,
Geist jedoch beherrscht Gewalt.

Keiner hat es je geschafft,
Mutter ist in ihm erwacht,
Götter sind nun alle tot,
nur Fenrir sieht noch rot!

Ingo

  • Entwickler (PRS)
  • Erzmagier der höheren Illusion
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3938
    • Profil anzeigen
    • Primäres ROllenspiel SysTem
Re: Spruchforschung
« Antwort #3 am: 17. August 2010, 15:26:30 »

So lange die neuen Zauber "balanced" sind und nicht gegen "Auflagen" des Magiers verstoßen, hierzu hat Ingo ja genug geschrieben,  so würde ich die verbrauchten EP des Chars und die Kreativität deines Spielers damit belohnen, dass ich den Zauber zulasse.

Jepp.  :super:

Außerdem würde ich diese neuen Sprüche nicht damit gleichsetzen, dass der Charakter automatisch "heftiger" wird. Der Spieler bekommt lediglich mehr Spielraum für Ideen und mehr Möglichkeit seinen Charakter so zugestalten, wie er sich ihn vorstellt und das ist doch positiv.

Und das sollte man den Charakteren (und damit den Spielern) auch gönnen. Ich unterstütze das.

Beste Grüße,
Ingo
Gespeichert
Kann Spuren von Wahrheit enthalten
 

Seite erstellt in 0.023 Sekunden mit 17 Abfragen.