PRS - Rollenspiel Forum

  • 19. Juni 2018, 08:43:29
  • Willkommen Gast
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Wir haben jetzt einen Telegram News Kanal für alle mobilen Geräte und PC: telegram.me/pyramos

Autor Thema: Wie ausführlich muß es sein?  (Gelesen 13206 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

DirkF

  • Entwickler (Avarion)
  • Meister
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 349
    • Profil anzeigen
    • Avarion
Re: Wie ausführlich muß es sein?
« Antwort #30 am: 06. Juni 2006, 17:46:41 »

Zu den "Realisten".
Die fand ich immer am schlimmsten. Ich finde nämlich, dass man in einer Fantasy oder High Fantasy Welt nicht immer realistisch sein braucht.
Und wenn Realismus heißt, dass jeder ständig ins Regelwerk kucken muss, dann finde ich es erst Recht blöd.

Ich finde das hängt sehr stark davon ab, wie man den Realismus definiert und wie man ihn umsetzt. Und da sollte man echte von möchtegern-Realisten unterscheiden  ;)
Echte Realisten akzeptieren das ein "realistischer" Kampf auch mal für sie unglücklich enden könnte - da führt ein realistisches Spiel eher zu weniger Regelgewälze, da man versucht kritische Situationen vorher zu vermeiden. Möchtegern-Realisten wünschen den Realismus nur soweit es ihren Charaktern dient oder solange sie ihn für Regeltricks zum Powergaming nutzen können.
Wenn man letzteren mal die Gegner mit denselben Regeltricks in der Hand liefert, dann schreien sie üblicherweise ganz schnell nach einfacheren Regeln... :twisted:

Und was die Umsetzung angeht - es ist durchaus realistisch wenn ein alter Krieger-Veteran ein paar besondere Kampftricks kennt wie z.B. den Gegner zu entwaffnen etc - wenn ein Krieger nichts lernen könnte wäre er irgendwann den Magiern unterlegen. Nicht realistisch ist es dagegen zu sagen das er alle Tricks kennt. Da sollten die Regeln dem Krieger eine Auswahl geben, und die tatsächlich gelernten paar Stück kann er auf seinem Charakterblatt notieren - Regelwerk unnötig.
Gespeichert
Grüsse,
Dirk

www.avarion.de

Padan Fain

  • Lehrling
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 13
    • Profil anzeigen
Re: Wie ausführlich muß es sein?
« Antwort #31 am: 06. Juni 2006, 18:15:33 »

[...]
Und was die Umsetzung angeht - es ist durchaus realistisch wenn ein alter Krieger-Veteran ein paar besondere Kampftricks kennt wie z.B. den Gegner zu entwaffnen etc - wenn ein Krieger nichts lernen könnte wäre er irgendwann den Magiern unterlegen. Nicht realistisch ist es dagegen zu sagen das er alle Tricks kennt. Da sollten die Regeln dem Krieger eine Auswahl geben, und die tatsächlich gelernten paar Stück kann er auf seinem Charakterblatt notieren - Regelwerk unnötig.
Die Welt eine kleine ist, wenn nur Krieger und Magier sie hat.
            Weisheit eines unbekannten Autors des Waldvolkes :twisted:
Gespeichert
Soon comes the day all shall be free,
even you and even me,
Soon comes the day all shall die,
shurely you but never I.

Fanni

  • Lehrmeister
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 442
  • Die mit dem Meckerdrachen und der Lasagnesucht
    • Profil anzeigen
    • Heldentrutz
Re: Wie ausführlich muß es sein?
« Antwort #32 am: 06. Juni 2006, 18:50:13 »

Aus den paar Tricks (z.B. entwaffnen) können sehr schnell sehr viele werden, aber prinzipiell stimme ich dir zu Dirk.
Die Frage ist halt nur, bo  man da zwangsläufig Regeln braucht ;)

DirkF

  • Entwickler (Avarion)
  • Meister
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 349
    • Profil anzeigen
    • Avarion
Re: Wie ausführlich muß es sein?
« Antwort #33 am: 06. Juni 2006, 23:46:30 »

Aus den paar Tricks (z.B. entwaffnen) können sehr schnell sehr viele werden, aber prinzipiell stimme ich dir zu Dirk.
Die Frage ist halt nur, bo  man da zwangsläufig Regeln braucht ;)

Das wiederum hängt von der Gruppe und der Umsetzung der Regeln ab.
Prinzipiell machen Regeln (und nicht "Regelauswucherungen") einen Sinn, wenn sie in solchen Situationen die Entscheidung des Spielleiters beschleunigen und dem Spieler einen schnell ersichtlichen Anhaltspunkt für seine Erfolgschancen geben - ohne definierte Regeln ist man schnell der entsprechenden Entscheidung des SLs ausgeliefert, und man braucht schon einen guten SL wenn der soetwas ohne irgendeine Grundlage gerecht und gleichwertig entscheiden soll. Viele SLs dürften das imho entweder willkürlich regeln oder sich selber kleine "Hausregeln" als Richtschnur anlegen um bei unterschiedlichen Nutzungen trotzdem ausgewogen zu bleiben - und damit sind wir wieder bei den Regeln.

Dies klappt aber nur wenn der generelle Mechanismus für Spezialfertigkeiten zumindest halbwegs in die grundlegenden Regeln eingebettet ist - wenn man versucht SF nachträglich in ein bestehendes Kampfsystem ohne SF einzufügen, dann bereitet das einen Riesenhaufen Probleme und führt sehr häufig zu Regelauswucherungen statt Regeln...

Du kannst Dir ja mal anschauen wie ich das in meinen eigenen Regeln gelöst habe (www.avarion.de). Das ist zwar noch nicht fertig (und die Weltbeschreibungen/Kampagnen werden mit beiden Regelwerten für Prost und mein System erscheinen), aber da habe ich lange dran gearbeitet das ganze spielbar und doch mit vielen Optionen zu lassen.
Gespeichert
Grüsse,
Dirk

www.avarion.de

Mike

  • ProstFan18
  • Adept
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 140
    • Profil anzeigen
Re: Wie ausführlich muß es sein?
« Antwort #34 am: 07. Juni 2006, 07:40:51 »

Ein wenig Realismus wird wohl kaum schaden. Übertreibt man es durch hunderte von Regeln, so wird es vielleicht simulatorisch, macht aber keinen Spaß mehr (obwohl es einige gibt, die ja sogar regelfanatische Simulationen lieben).

Zum Glück ist ja bei Prost fast alles optional, so daß man vom einfachsten bis hin zu komplexeren Regeln alles haben kann was man will und es dabei immer noch recht schnell von statten geht.

 :prost:

Mike
Gespeichert

Fanni

  • Lehrmeister
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 442
  • Die mit dem Meckerdrachen und der Lasagnesucht
    • Profil anzeigen
    • Heldentrutz
Re: Wie ausführlich muß es sein?
« Antwort #35 am: 07. Juni 2006, 12:45:26 »

@ Dirk
Werde ich mir mal anschauen  :-))

Rene

  • ProstFan
  • Erzmagier der kleinen Illusion
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1723
  • Aktueller Charakter: Prinz Assandrik (Ki-Krieger,aktueller "Besitzer" von Anaquett?a)
  • I scare becaus' I care!
    • Profil anzeigen
Re: Wie ausführlich muß es sein?
« Antwort #36 am: 13. Juni 2006, 22:08:50 »

Zum Glück ist ja bei Prost fast alles optional, so daß man vom einfachsten bis hin zu komplexeren Regeln alles haben kann was man will und es dabei immer noch recht schnell von statten geht.

Jap, so ist es gedacht.
Alle möglichen Tricks und Kniffe sollen durchaus ins Regelbuch kommen, aber halt nur als
Angebot, was man noch machen KÖNNTE, wenn man denn WILL. Halt optional, nicht gezwungen.

Gespeichert
"Wer schweigt, von dem wird angenommen, dass er zustimmt." (Papst Bonifatius VIII)

Ingo

  • Entwickler (PRS)
  • Erzmagier der höheren Illusion
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3938
    • Profil anzeigen
    • Primäres ROllenspiel SysTem
Re: Wie ausführlich muß es sein?
« Antwort #37 am: 13. Juni 2006, 22:10:09 »

Zum Glück ist ja bei Prost fast alles optional, so daß man vom einfachsten bis hin zu komplexeren Regeln alles haben kann was man will und es dabei immer noch recht schnell von statten geht.

Jap, so ist es gedacht.
Alle möglichen Tricks und Kniffe sollen durchaus ins Regelbuch kommen, aber halt nur als
Angebot, was man noch machen KÖNNTE, wenn man denn WILL. Halt optional, nicht gezwungen.

Ahhhhh! Optional!  :-)=)
Gespeichert
Kann Spuren von Wahrheit enthalten

blacksuit

  • Großmeister
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 669
    • Profil anzeigen
Re: Wie ausführlich muß es sein?
« Antwort #38 am: 14. April 2007, 07:49:08 »

@Tillmann
 Wir wollen den Leuten schon handfeste Argumente geben, warum sie Prost spielen (bzw. irgenwann mal ein Buch kaufen) sollen. Ein "Prost ist toll" reicht da nicht, auch wenn es natürlich schön ist, daß Du so denkst.
-Ich weiß die antwort kommt etwas spät, aber trotzdem-
Na gut dann ein "Prost ist mega toll und wenn du es nicht spielst besuchen dich unsere Characktere in deinen Träumen und essen dir alles essen weg!!!!!!!"
Findste das besser? Ich weiß nicht? Man muss Prost einfach spielen um den Unterschied zu merken.
mfg
Gespeichert
Geld ist wie Klopapier, wenn man es braucht, dann braucht man es DRINGEND!!

Geile Viedeos:http://www.myvideo.de/watch/362496
bzw. Seiten:http://halle.drition.net/index.php?option=com_easygb&Itemid=28

Ingo

  • Entwickler (PRS)
  • Erzmagier der höheren Illusion
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3938
    • Profil anzeigen
    • Primäres ROllenspiel SysTem
Re: Wie ausführlich muß es sein?
« Antwort #39 am: 14. April 2007, 14:35:58 »

Brav. Prost-Fans kann es nie genug geben. Davon können wir noch ein paar Tausend gebrauchen!

 :kdrache:

Viele Grüße,
Ingo
Gespeichert
Kann Spuren von Wahrheit enthalten

blacksuit

  • Großmeister
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 669
    • Profil anzeigen
Re: Wie ausführlich muß es sein?
« Antwort #40 am: 14. April 2007, 14:47:52 »

Ach wenns so ist schrieb ich mal 1000 Leute an!
mfg
Gespeichert
Geld ist wie Klopapier, wenn man es braucht, dann braucht man es DRINGEND!!

Geile Viedeos:http://www.myvideo.de/watch/362496
bzw. Seiten:http://halle.drition.net/index.php?option=com_easygb&Itemid=28

Dorix

  • Novize
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26
    • Profil anzeigen
Re: Wie ausführlich muß es sein?
« Antwort #41 am: 14. April 2007, 14:54:01 »

Ich wünsche mir viele Beispiele, die helfen die Regeln besser zu verstehen. Ausführlichkeit ist immer gut - solange die Texte nicht wischi-waschi sind
Gespeichert

Der_Michi

  • Pro Adept
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 163
    • Profil anzeigen
    • Mendacity online - Metal!
Re: Wie ausführlich muß es sein?
« Antwort #42 am: 24. April 2007, 01:25:32 »

Ok, dann etwas spät auch mal mein Senf dazu:

Bei wirklich wichtigen Regeln, also vor allem denen, die den Spielablauf, die Charaktererschaffung und das (Würfel- und Spiel-)System angehen, finde ich eine (kurze) Erklärung, evtl. eine Formel und ein Beispiel als Einführung und kurzer Überblick zum Nachschlagen super. Aber bitte übersichtlich, und nicht z.B. die Formel im Fließtext verstecken, sondern irgendwie hevorheben.

Bei der Weltenbeschreibung finde ich allgemeine Ausschweifungen, die eine bestimmte Ebene oder die Welt als ganzes beschreiben, nicht schlimm. Ganz im Gegenteil, wenn sie gut geschrieben sind und dabei die Atmosphäre rüberkommt, ist das sogar sehr hilfreich. Aber gerade bei Details zu den Völkern, Wesen und einzelnen Orten sollte nicht übertrieben werden. Da reicht meiner Meinung nach eine eher allgemeine Beschreibung, die bestimmte, wichtige Eigenschaften und Eigenheiten darlegt, alles weitere sollte aber dem Spieler/Spielleiter und seiner Fantasie überlassen werden.
Mich schreckt es nämlich eher ab, wenn in einer Stadt/Land/Welt jeder Stein von allen Seiten beschrieben wird. Da sind mir kurze Anhaltspunkte, welchen "Charakter" ein solcher Ort hat, wo er liegt und welche Wesen sich dort aufhalten, völlig aus. Den Rest kann man sich selbst bei Bedarf dazudichten. So ist dann zwar die Grobrichtung vorgegeben, aber man ist in der Ausarbeitung seiner Abenteuer und Beschreibungen nicht zu sehr eingeengt.

Soviel dazu.

MfG

der Michi
Gespeichert
Realität ist da, wo der Pizzamann herkommt.

http://www.rocknrollpics.de - Fotos!
http://www.mendacity.de - Metal!

Rene

  • ProstFan
  • Erzmagier der kleinen Illusion
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1723
  • Aktueller Charakter: Prinz Assandrik (Ki-Krieger,aktueller "Besitzer" von Anaquett?a)
  • I scare becaus' I care!
    • Profil anzeigen
Re: Wie ausführlich muß es sein?
« Antwort #43 am: 26. April 2007, 22:52:05 »

Mich schreckt es nämlich eher ab, wenn in einer Stadt/Land/Welt jeder Stein von allen Seiten beschrieben wird. Da sind mir kurze Anhaltspunkte, welchen "Charakter" ein solcher Ort hat, wo er liegt und welche Wesen sich dort aufhalten, völlig aus. Den Rest kann man sich selbst bei Bedarf dazudichten. So ist dann zwar die Grobrichtung vorgegeben, aber man ist in der Ausarbeitung seiner Abenteuer und Beschreibungen nicht zu sehr eingeengt.

Hm, das sehen wir auch so.
Auf PYRAMOS wird immer genügend Freiraum für Eigenes bleiben.
Ich will auch nicht immer erst irgendeinen Wälzer zur Ortsbeschreibung zur Hand nehmen müssen,
nur weil mein SC mal kurz hinter den nächsten (voll durchbeschriebenen) Busch austreten muß.

Ansonsten kommen wir da bei diesem deutschen Rollenspiel an... wie war doch gleich der Name...
irgendwie wie der englische Ausdruck für "ein Veilchen kassieren".
 :-)=)

Gespeichert
"Wer schweigt, von dem wird angenommen, dass er zustimmt." (Papst Bonifatius VIII)

Rene

  • ProstFan
  • Erzmagier der kleinen Illusion
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1723
  • Aktueller Charakter: Prinz Assandrik (Ki-Krieger,aktueller "Besitzer" von Anaquett?a)
  • I scare becaus' I care!
    • Profil anzeigen
Re: Wie ausführlich muß es sein?
« Antwort #44 am: 26. April 2007, 22:53:18 »

Ach wenns so ist schrieb ich mal 1000 Leute an!

Jetzt hattest du fast 2 Wochen Zeit!
Wo bleiben die 1000 neuen, zahlenden Kunden??

 :kitty:
Gespeichert
"Wer schweigt, von dem wird angenommen, dass er zustimmt." (Papst Bonifatius VIII)
 

Seite erstellt in 0.043 Sekunden mit 17 Abfragen.